Felix Salten: Wurstelprater

 19,90 inkl. MwSt.

Siegfried Mattl, Klaus Müller-Richter und Werner Michael Schwarz bringen uns diesen Schlüsseltext der Wiener Moderne näher

Artikelnummer: 978-3-85371-219-1 Kategorien: , Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Der Text „Wurstelprater“ von Felix Salten mit Originalaufnahmen des Fotografen Emil Mayer gilt als Schlüsseltext zur Wiener Moderne. Salten und Mayer zeigen uns den Wiener Wurstelprater im Jahr 1911:  Es ist ein Ort der Utopie, noch von aussterbenden Attraktionen bevölkert, vom „Watschenmann“, der „Meerjungfrau“ und dem „Meerestaucher“, und von einem staunenden „Volk“, das sich hier vergnügt, ehe es im „Getriebe der Großstadt zerrieben“ wird. Der Prater ist ein letztes Refugium vor den Umwälzungen der Moderne. Seine Besucher entstammen noch dem Repertoire der traditionellen Wiener „Volkstypen“, wie der „Fallot“, der „Trinker“, das „Dienstmädchen“ und der „Soldat“. „Wurstelprater“ nimmt uns mit auf eine Reise in ein unbekanntes Wien auf der Schwelle zu historischen Veränderungen.