Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung zeichnet jährlich Wissenschaftsbücher aus, die Forschungsleistungen verschiedener Themenbereiche einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Das Buch „Good Night Stories for Rebel Girls: 100 außergewöhnliche Frauen“ ist 2018 Sieger in der Kategorie „Junior-Wissensbuch“ geworden.

Der Preis für das Wissenschaftsbuch des Jahres wird bereits seit 2008 vergeben. Ziel ist es, Forschungsleistungen zu kommunizieren und ihren Einfluss auf unsere Umwelt und unser Leben aufzuzeigen. Dabei geht es um Themen, die für uns alle von Interesse sind. Es liegt also nah, dass die Wissenschaftsbücher des Jahres in einer Publikumswahl gekürt werden. Zuvor wählt eine Fachjury aus den zahlreichen Neuerscheinungen jeweils fünf Bücher für folgende vier Kategorien aus, die sogenannte Shortlist:

  • Naturwissenschaft & Technik
  • Medizin & Biologie
  • Geistes,- Sozial- & Kulturwissenschaften
  • Junior-Wissensbücher

Das Publikum wählt dann aus der Shortlist in jeder dieser Kategorien ein Siegerbuch. Bei den „Junior-Wissensbüchern“ konnten Elena Favilli und Francesca Cavallo das Rennen für sich entscheiden. In ihrem wunderbaren Buch „Good Night Stories for Rebel Girls“ stellen sie in spannenden Kurzporträts 100 beeindruckende Frauen vor und erzählen, was diese mit Ausdauer, Mut, Fleiß und Einsatz in ihrem Leben erreicht haben. Die liebevollen Illustrationen dazu stammen von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt. Ein inspirierendes Leseerlebnis nicht nur vor dem Schlafen gehen!

Die Sieger aus den anderen Kategorien finden Sie im Netz unter www.wissenschaftsbuch.at. Hier stellen wir Ihnen noch drei Bücher vor, die es auf die Shortlist des diesjährigen Wettbewerbs geschafft haben:

Und zwar ein weiteres Buch aus dem Kreis „Junior-Wissensbücher“, nämlich „Das große Wissens-Sammelsurium“ von James Brown und Richard Platt. Darin werden in 30 großformatigen Grafiken allerlei Themen behandelt: Morsealphabet, Erdatmosphäre, Orchesteraufstellung, Skelett, Zeitzonen und viele andere werden übersichtlich dargestellt und grundlegende Fragen in fesselnden Kurztexten beantwortet. Genau das richtige für kleine (und große) BesserwisserInnen.

Aus dem Themenkreis „Naturwissenschaft & Technik“ kommt das Buch „Symbiosen“ von Johann Brandstetter und Josef H. Reichholf. Es zählt zur beliebten Reihe „Naturkunden“ aus dem Verlag Matthes & Seitz. Im Mittelpunkt stehen die Netzwerke in der Natur, ohne die kein Leben möglich wäre. Warum die Titanenwurz Käfern einheizt, Schmetterlinge Faultiere lieben, Gänse am liebsten gemeinsam mit Rehen fressen und wissenswertes über weitere erstaunliche Kooperationen erfahren Sie in diesem auch wunderschön illustrierten Buch.

Das Buch „Unter Beobachtung – Österreich seit 1918“ von Manfried Rauchensteiner war in der Rubrik „Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften“ nominiert. Darin findet sich ein abwechslungsreicher Überblick über die österreichische Geschichte der letzten 100 Jahre. Ein guter Einstieg ins große Gedenkjahr 2018.

  • Elena Favilli, Francesca Cavallo
    Good Night Stories for Rebel Girls: 100 außergewöhnliche Frauen
    Verlag Hanser
  • James Brown, Richard Platt
    Das große Wissens-Sammelsurium
    Gerstenberg Verlag
  • Johann Brandstetter, Josef H. Reichholf
    Symbiosen – Das erstaunliche Miteinander in der Natur
    Verlag Matthes & Seitz Berlin
  • Manfried Rauchensteiner
    Unter Beobachtung – Österreich seit 1918
    Böhlau Verlag