Noch bis zum 17. September ist im Schloss Hollenburg bei Krems die erfrischende Schau „Bicycles – Eine Ausstellung über das globale Glück Fahrrad zu fahren“ zu sehen. Pünktlich zum Geburtstag des Fahrrades lassen die Ausstellungsverantwortlichen die 200-jährige Geschichte des weltweiten Radfahrens Revue passieren und loten die Potenziale für die Zukunft aus.

Neben zahlreichen spektakulären Privat- und Pressefotos aus der Welt des Fahrrades zeigt die Ausstellung 100 außergewöhnliche Räder und zahlreiche kuriose Objekte für Radbegeisterte und solche, die es noch werden wollen. Da wäre zum Beispiel das Waffenrad von Thomas Bernhard, der Fahrradlenker von Helmut Qualtinger, der auf dem Foto oben abgebildet ist (dankend heruntergeladen von der wunderbaren Homepage zur Ausstellung!) und ein Fahrrad-Navi, das den Weg von Wien nach Triest abspult. Das Herzstück der Schau bildet das Archiv der Sammlung Palmeri mit seinen unzähligen Zeichnungen, Stichen, Chromo-Lithografien und sonstigen Dokumenten der 200-jährigen Fahrradgeschichte.

„Bicycles“ ist einen Ausflug wert, vielleicht ja sogar mit dem Rad: Für Ambitionierte 70 km von Wien entfernt oder mit dem Zug nach Krems und von dort nur mehr 9 km radeln! Und die malerische Wachau liegt dann praktisch auch schon vor der Tür.

Bicycles – Eine Ausstellung über das globale Glück Fahrrad zu fahren >>