Am 12. November 2018 wurde der Ausrufung der Republik vor 100 Jahren gedacht. Diesem und auch anderen einschneidenden Ereignissen, wie der Einführung des Frauenwahlrechts, dem Anschluss Österreichs an Hitler-Deutschland und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, ist das Gedenk- und Erinnerungsjahr 2018 gewidmet.

Zu diesen vielfältigen Themen ist eine große Zahl an Büchern erschienen und wir haben daraus eine feine Auswahl an Sachbüchern und Belletristik für Sie zusammengestellt. Darunter findet sich beispielsweise der Band „100 Jahre Republik – Meilensteine und Wendepunkte in Österreich 1918-2018“, erschienen im Czernin Verlag. Heinz Fischer, Bundespräsident a.D., hat darin Beiträge von 23 renommierten Historikerinnen und Historikern zur Geschichte des Landes gesammelt. Entlang zentraler Ereignisse zeichnen die Essays Bilder der jüngeren Zeitgeschichte Österreichs von der Ausrufung der Republik bis in die Gegenwart. Verzeichnisse am Ende jeden Kapitels geben einen Überblick über weiterführende Literatur.

Hans Weinhengst schildert in seinem Roman „Turmstraße 4“ den harten Alltag der 1930er Jahre. Das Schicksal des jungen Paares Martha und Karl in der von Armut und Arbeitslosigkeit geprägten Zeit geht zu Herzen. Weinhengst selbst hat das Elend der Arbeiterschaft in der Zwischenkriegszeit am eigenen Leib erfahren. Als Autor von Zwischenkriegsliteratur war er lange Jahre vergessen und wurde erst spät wiederentdeckt. Er war unter anderem engagiertes Mitglied der Arbeiter-Esperantistenvereinigung und das Buch wurde ursprünglich in der Plan-/Kunstsprache Esperanto verfasst.

Christian Reichhold präsentiert uns österreichische Geschichte in künstlerischem Gewand: „100 x Österreich – Film“ heißt sein Buch, in dem er 100 österreichische Filme vorstellt, die seit Erfindung des Kinos über die Leinwände geflimmert sind. Sehr spannend ist die (subjektive) Auswahl der Filme und die Informationsvielfalt, die sich auf jeweils einer Doppelseite zu jedem Film ausgeht.

Der Brandstätter Verlag hat anlässlich des Gedenkjahres einen wahren Prunkband herausgegeben: „Österreich 99“ zeichnet die Geschichte des Landes von seinen Anfängen bis in die Gegenwart anhand von 99 Dokumenten, Briefen und Urkunden nach. Das Buch geht der Frage nach, was Österreich bedeutet. Die Unterlagen, die großteils aus den Sammlungen des Österreichischen Staatsarchivs stammen, werden in zeitgeschichtlichen Zusammenhängen präsentiert. Daraus entsteht eine überaus informative Chronik unseres Landes.

Lassen Sie sich auch von den zahlreichen anderen zu diesem Thema ausgewählten Bücher in unserem Geschäft inspirieren!

  • Heinz Fischer unter Mitarbeit von
    Andreas Huber und Stephan Neuhäuser
    100 Jahre Republik
    Meilensteine und Wendepunkte in Österreich 1918-2018
    Czernin Verlag
  • Hans Weinhengst
    Turmstraße 4
    Edition Atelier
  • Christian Reichhold
    100 x Österreich Film
    Amalthea Verlag
  • Wolfgang Maderthaner
    Österreich 99
    Dokumente, Briefe, Urkunden
    Brandstätter Verlag