Klaus Theweleit erhält den Theodor-W.-Adorno-Preis 2021
5585-buecher-maennerphantasien-von-klaus-theweleit

Klaus Theweleit erhält den Theodor-W.-Adorno-Preis 2021

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles
  • Lesedauer:2 Minuten zum Lesen

Der 79-jährige deutsche Schriftsteller und Kulturtheoretiker Klaus Theweleit wird von der Stadt Frankfurt am Main mit dem Theodor-W.-Adorno-Preis 2021 ausgezeichnet. Als eines seiner Hauptwerke gilt das Buch „Männerphantasien“, mit dem er in den 1970er Jahren den Grundstein für die Männerforschung in Deutschland legte.

In seinem Buch „Männerphantasien“ untersucht Klaus Theweleit die sexuelle, psychologische und soziopolitische Vorgeschichte des Nationalsozialismus in der Weimarer Republik. Für viele legte er damit den Grundstein für die Männerforschung in Deutschland. „Männerphantasien“ zählt außerdem zu den Klassikern der Gewaltforschung und ist eines der Standardwerke kritischer Gesellschaftstheorie. Seit 2019 ist das Buch in einer Neuausgabe verfügbar, die um ein ausführliches Nachwort von Klaus Theweleit ergänzt wurde. Angesichts verstärkt wieder auftretender faschistoider Positionen liefert das Buch nach wie vor wichtige Denkanstöße und Diskussionsbeiträge.

Die Stadt Frankfurt würdigt Klaus Theweleit mit ihrer Auszeichnung als einen der „einflussreichsten und zugleich originellsten Kultur- und Literaturtheoretiker“. Mit seinen kritischen Theorien arbeite er Themenkomplexe auf, deren Einflüsse bis in die Gegenwart reichen.

Der Theodor-W.-Adorno-Preis wird von der Stadt Frankfurt am Main seit 1977 zur Anerkennung herausragender Leistungen in den Bereichen Philosophie, Musik, Theater und Film vergeben. Die Preisverleihung findet alle 3 Jahre am 11. September, dem Geburtstag des Philosophen Theodor W. Adorno statt.

Klaus Theweleit
Männerphantasien
Im Webshop kaufen
Matthes & Seitz Verlag (zur Verlags-Website)