Kathrin Röggla, in Salzburg geborene und in Berlin lebende Schriftstellerin und Medien-Wanderin, hat für ihren Text „Bauernkriegspanorama“ den WORTMELDUNGEN-Literaturpreis 2020 erhalten.

Kathrin Röggla arbeitet künstlerisch mit vielen Medien: Als Autorin hat sie Prosatexte, Essays, Theaterstücke und Hörspiele veröffentlicht. Sie hat eine Fernsehdokumentation produziert, eine Ausstellung kuratiert und Kunstinstallationen geschaffen. Schon in den Erzählbänden „Nachtsendung“ (2016) und „die alarmbereiten“ (2010) geht es um eine Welt und eine Gesellschaft im permanenten Ausnahmezustand.

Sind wir die Helden in diesem Katastrophenfilm?,

fragt Kathrin Röggla.

Mit ihrem Text „Bauernkriegspanorama“ stellt sie uns Leserinnen und Leser mitten vor das monumentale Panoramabild von Werner Tübke, in dem er unter dem Titel „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“ auf einer Länge von 123 Metern und mit einer Höhe von 14 Metern an die Bauernkriege im Jahr 1524 und an den Bauernführer Thomas Müntzer erinnert. Damals brachen aus ökonomischen und religiösen Gründen in weiten Teilen Süddeutschlands, Thüringens, Österreichs und der Schweiz Aufstände der Bauern, aber auch von Städtern und Bergleuten aus. Kathrin Röggla lässt uns in diesem riesigen Gemälde die heutige Gesellschaft mit ihren vielen Spaltungstendenzen erkennen und bald können wir nicht mehr sicher sein, ob wir noch vor dem Werk stehen oder schon mittendrin, als Teil davon…

Der WORTMELDUNGEN-Literaturpreis wurde 2020 zum dritten Mal vergeben. Er zeichnet deutschsprachige literarische Texte aus, die sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Herausforderungen und Themen auseinandersetzen.

Nachwuchsautorinnen und -autoren aufgepasst: Die jeweilige Preisträgerin stößt nach der Prämierung mit einem Aufruf einen Denk- und Schreibwettbewerb an, an dem Autorinnen und Autoren teilnehmen können, die noch keine eigenständige literarische Buchpublikation veröffentlicht haben und maximal 30 Jahre alt sind.

Die Geschichte läuft wieder, nur eben rückwärts. Wie erobert Ihr Euch die Zukunft zurück?,

lautet das von Kathrin Röggla ausgerufene Thema 2020.

Die Einreichfrist läuft noch bis 30. Juni 2020.

Auf der Shortlist des diesjährigen WORTMELDUNGEN-Literaturpreises standen auch viele andere bekannte Namen, darunter Raphaela Edelbauer, die mit ihrem Roman „Das flüssige Land“ im Jahr 2019 sowohl für den Österreichischen, als auch den Deutschen Buchpreis nominiert war. Oder Nora Bossong, die es mit „Schutzzone“ auch auf die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2019 geschafft hat.

Dort war auch Andrea Grill mit ihrem Roman „Cherubino“ vertreten. Naturliebhaberinnen und -liebhaber kennen vermutlich Andrea Grills wunderschönen Essay „Schmetterlinge“, der in der Reihe „Naturkunden“ bei Matthes & Seitz erschienen ist.

Der österreichische Autor Bernhard Strobel stand ebenfalls auf der Shortlist zum WORTMELDUNGEN-Literaturpreis 2020. Sein Roman „Im Vorgarten der Palme“ zeigt unterhaltsam die tragikomischen Auswüchse einer Ehetragödie auf.

Alle genannten Bücher können Sie ganz leicht in unserem Webshop bestellen. Die Links gibt’s wie immer gleich im Anschluss an den Text:

Kathrin Röggla
Nachtsendung
Im Webshop bestellen
die alarmbereiten
Im Webshop bestellen

S. Fischer Verlage (zur Verlags-Website)

Raphaela Edelbauer
Das flüssige Land
Im Webshop bestellen
Klett-Cotta Verlag (zur Verlags-Website)

Nora Bossong
Schutzzone
Hardcover im Webshop bestellen
Suhrkamp Verlag (zur Verlags-Website)

Hörbuch im Webshop bestellen
Der Audio Verlag (zur Verlags-Website)

Andrea Grill
Cherubino
Im Webshop bestellen
Zsolnay Verlag (zur Verlags-Website)

Schmetterlinge
Im Webshop bestellen
Verlag Matthes & Seitz (zur Verlags-Website)

Bernhard Strobel
Im Vorgarten der Palme
Im Webshop bestellen
Literaturverlag Droschl (zur Verlags-Website)