Von 21. bis 27. März findet im Palais Auersperg wieder das jährliche Kinderliteraturfestival statt. Spaß und Spannung für kleine und große Leserinnen und Leser sind garantiert.

Bei freiem Eintritt erwartet die Gäste ein buntes Programm, dass Literatur für junge LeserInnen in allen Facetten präsentiert. Bei Lesungen, Workshops, Theaterstücken und Musikdarbietungen steht die Interaktion mit dem Publikum im Mittelpunkt. Der fantasievolle und lebendige Umgang mit Büchern soll Kinder und Jugendliche für dieses Medium begeistern. Und das tut er bereits seit 1979, als das Kinderliteraturfestival erstmals vom Institut für Jugendliteratur organisiert wurde. Herzstück der Veranstaltung ist auch in diesem Jahr wieder die Ausstellung mit etwa 2000 aktuellen Kinder- und Jugendbüchern, die zum Verweilen und Schmökern einlädt.

Auch der elegante Detektiv Lord Huber und sein treuer Assistent, der schlaue Dackel Herr Jaromir, werden sich das Festival nicht entgehen lassen. Ihr Schöpfer Heinz Janisch, der erst unlängst mit dem Österreichischen Kunstpreis für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet wurde, wird gleich am 21. März aus ihren spannenden Fällen vorlesen. Das genialste Ermittlerduo seit Sherlock Holmes und Doktor Watson macht in allen Bereichen gute Figur. Egal, ob es um gestohlene Juwelen oder einen spektakulären Kunstraub in einem Wiener Museum geht.

Das Figurentheater [isipisi] bringt den Kinderbuchklassiker „Das Städtchen Drumherum“ von Mira Lobe als Kamishibai-Erzähltheater auf die Bühne. Kamishibai ist japanisches Papiertheater. Vor einer kleinen Holzkastenbühne werden mit Hilfe von selbstgebastelten Papierfiguren Geschichten nacherzählt. „Das Städtchen Drumherum“ ist am 22. März an der Reihe.

Hier geht es weiter zum Festivalprogramm >>

Heinz Janisch
Die gestohlenen Juwelen – Ein Fall für Jaromir
Der Meisterdieb im Museum – Ein Fall für Jaromir
Obelisk Verlag

Mira Lobe
Das Städtchen Drumherum
Verlag Jungbrunnen