Im Jahr 1995 hat die UNESCO den 23. April zum Welttag des Buches erklärt. Die damit in Zusammenhang stehenden weltweiten Aktivitäten sollen Buch und Lesen fördern.

Den Antrag auf Einführung dieses Feiertages für das Buch hat der spanische Staat eingebracht. Zum Namenstag des Heiligen Georg verschenken die Menschen dort, einer katalanischen Tradition gemäß, Rosen. Die Büchergilde von Barcelona hat diesen Brauch umgedeutet und an diesem Tag Bücher verschenkt. So lautet das Motto für den Welttag des Buches 2017

„An Freunde denken, Bücher schenken!“

Wir freuen uns natürlich, wenn Sie dieses Motto zahlreich in die Tat umsetzen und diesen Tag damit für die Buchhändlerinnen und Buchhändler zu einem ebensolchen Jubeltag machen, wie es der Valentinstag für die Floristinnen und Floristen ist!

Als kleines Dankeschön liegt in unserem Geschäft eine Broschüre auf, die von SchülerInnen der Berufsschule für Handel und Reisen erstellt wurde: Im Bild- und Textband „Marmor, Stein und Eisen liest“ werden 17 Wiener Denkmäler vorgestellt, in denen ein Buch, eine Schriftrolle oder ein Notenheft enthalten ist.